Header
Header
Telefon
EMail
Kontakt
Facebook
Nach oben
Sie befinden sich hier: Unser Verein Geschichte

Unsere Vereinsgeschichte

VfL-Rastede - Sportverein mit langer Tradition Meilensteine der Entwicklung

Auf seiner Homepage im Internet stellt der VfL neben den aktuellen Daten aus dem Vereinsleben den nachfolgenden Abriss seiner 146jährigen Geschichte dar:

  • 4. September 1859: Acht junge Männer gründen eine Turngemeinschaft, den Rasteder Turnverein (RTV), und legen damit den Grundstein für den heutigen Verein für Leibesübungen Rastede (VfL). Sie folgen damit der Idee des Turnvaters Friedrich Ludwig Jahn, „edle Turnkunst zu pflegen“ und „Körper, Geist und Seele“ zu stärken. Geturnt wird in den ersten Jahren auf privatem Grund im Freien an selbst gefertigtem Barren und Reck. Eine Sprung- und Sperrwurfanlage (Standort war unter anderem das Gelände, auf dem sich heute das Rathaus befindet) bereichert das sportliche Angebot. Durch gemeinsames Singen und Wandern wurde das Turnprogramm erweitert. Geselligkeit und gemeinsame Aktionen über den Sport hinaus prägen schon damals das Vereinsleben in besonderem Maße und stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitglieder.
  • 1892: Der RTV erhält eine vereinseigene Fahne. Geturnt wird zu dieser Zeit nicht mehr im Freien, sondern im Saal des Vereinslokals „Hof von Oldenburg“.
  • 1905: Kinder- und Jugendturngruppen werden gegründet.
  • 1908: Gründung der ersten Turngruppe für Frauen. Mit der Einrichtung der Frauengruppe vollzieht sich ein grundlegender Wandel im Hinblick auf die Entwicklung des Sportangebots und die innere Struktur des Vereins.
  • 18. September 1911: Nach einjähriger Bauzeit verfügt der RTV mit seinen inzwischen 125 Mitgliedern über eine aus eigenen Mitteln gebaute eigene Sporthalle an der Wilhelmstraße.

Sporthalle Wilhelmstraße

  • 1939: Mit Ausbruch des 2. Weltkriegs stellt der Verein den Sportbetrieb ein.
  • 6. Dezember 1945: Neugründung des Turnvereins unter dem neuen Namen „Verein für Leibesübungen Rastede“ (VfL) und Wiederaufnahme des Sportbetriebs in der Sporthalle Wilhelmstraße.
  • 1946: Im Schlosspark (Bereich des heutigen Turnierplatzes) werden ein Sportplatz, eine Lauf- und eine Sprunganlage installiert.
  • 1949: Die Fußballabteilung des VfL gründet einen eigenen Verein, den „Fußballclub Rastede“ (FC).
  • 1950: Bau und Inbetriebnahme des gemeindeeigenen Sportplatzes an der Mühlenstraße. - Viele Vereinsmitglieder beteiligten sich an der Maßnahme und leisteten freiwillig und ehrenamtlich eine große Anzahl an Arbeitsstunden.
  • 1951: Einweihung des gemeindeeigenen Schwimmbads Mühlenstraße
  • 1957: Übereignung der VfL-Sporthalle Wilhelmstraße an die Gemeinde Rastede nach Inbetriebnahme der ersten gemeindeeigenen Sporthalle Feldbreite.
  • 1959: Der VfL feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einem Festakt in der neuen Sporthalle, einer Aktionswoche mit Sport, Spiel und Musik sowie einem Festmarsch durch den Hauptort Rastede.
  • 1969: Mit seinen inzwischen 25 Abteilungen und 850 Mitgliedern ist der VfL der mitgliederstärkste Sportverein im Landkreis Ammerland.
  • 1977: Erste vereinseigene Zeitung.
  • 1978: Bau der Großraumhalle Feldbreite. Durch das erweiterte Raumangebot steigt auch das Sportangebot des Vereins stetig. - 2100 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer gehören heute dem VfL an und treiben in mehr als 30 Sportbereichen mit 125 Gruppen und 70 Übungsleitern ihren Lieblingssport in verschiedenen Sporthallen, u.a. auch wieder in der renovierten Sporthalle Wilhelmstraße.

(Quelle: Festschrift zum 100-jährigen Bestehen des Vereins für Leibesübungen Rastede)

Zum 150-jährigen Jubiläum des VfL-Rastedes im Jahr 2009, hat Uwe Harms eine ausführliche Festzeitschrift erstellt.
Diese ist in der Geschäftsstelle einsehbar und erhältlich!

Egon Westermann / Uwe Harms


VfL Rastede
Schloßstr. 33
26180 Rastede
Telefon 04402 82992
Fax 04402 988485
E-Mail info@vfl-rastede.de
Öffnungszeiten:
Mo 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Do 14:30 Uhr - 17:30 Uhr
Vereinsregister 120194
Vereinsnummer 365100
Telefon EMail Kontakt Facebook